Waldbröler Firma „GC heat“ ermöglicht Azubi Aufenthalt in Kanada
  • KIO-Oberberg
  • News
  • Waldbröler Firma „GC heat“ ermöglicht Azubi Aufenthalt in Kanada

Zurück

29. Sep. 2019

.

Work and Travel Waldbröler Firma „GC Heat“ ermöglicht Azubi Aufenthalt in Kanada

Bericht Oberbergische Volkszeitung
Von Michael Fiedler-Heinen / 26.09.2019, 10:10:00 Uhr
Neuer Inhalt
Die Stadt liegt ihm zu Füßen: Vom CN-Tower, dem bis 2009 höchsten Fernsehturm der Welt,
hat Nick Euteneuer einen fantastischen Blick auf Toronto. Foto: Eutener

Morsbach/Toronto -

Ein Jahr lang einen fremden Kontinent zu erkunden, dort zu arbeiten, zu reisen, Menschen kennenzulernen, vielleicht Freundschaften zu schließen und den eigenen Horizont zu erweitern – Nick Euteneuer (18) aus Morsbach stellt sich dieser Herausforderung. „Work and Travel“ nennt sich das Ganze.

Nick ist kein Aussteiger, im Gegenteil: Wenn er nach einem Jahr Kanada zurück ins Oberbergische kommt, wird er eine Ausbildung bei dem mittelständischen Unternehmen GC heat an der Waldbröler Industriestraße antreten.

 

„Wir wollen weltoffene Menschen im Unternehmen“

Sven Gebhard, Inhaber und Geschäftsführer des Familienunternehmens, das elektrische Heizelemente herstellt, hat dem jungen Mann die Chance gegeben, zwischen Abitur und Ausbildung ein Auslandsjahr zu absolvieren. Gebhard ist selbst ein großer Freund von Euteneuers Reiseziel Kanada, er hat in Vancouver studiert. „Solche Auslandsaufenthalte sind für die persönliche Entwicklung junger Menschen enorm wichtig“, sagt der Geschäftsführer. „Wir wollen weltoffene Menschen in unserem Unternehmen haben.“

So hat Nick Euteneuer noch vor Reiseantritt einen Ausbildungsvertrag für den nächsten Sommer unterzeichnet. Zum Industriekaufmann wird er dann in Waldbröl ausgebildet. Damit war auch der Zwiespalt des 18-Jährigen beseitigt, der schon als Kind davon geträumt hatte, einmal Kanada zu bereisen, aber nach dem Abitur prompt das Angebot für den Ausbildungsplatz erhielt.

Doch ein „Entweder-oder“ gab es für Sven Gebhard und seinen Personalreferenten Christian Schlößer nicht, sondern nur ein „Sowohl-als-auch“ – für GC Heat gehört das zur Nachwuchsförderung. So übernahm das Unternehmen die kompletten Flugkosten und stellte Kontakte zu befreundeten Unternehmen und Kunden in dem nordamerikanischen Staat her, die dem jungen Oberberger nützlich sein können.

Mit „Work and Travel“ das Land durchqueren

Nick Euteneuer ist zunächst in Toronto gelandet, der drei Millionen Einwohner zählenden Metropole am Lake Ontario, über den Facebook-Account der Firma hält er seine Heimat auf dem Laufenden über seine Erlebnisse. Seine Sprachkenntnisse zu perfektionieren, war einer der Beweggründe, Kanada als Reiseziel auszuwählen, denn später im Beruf wird Nick ein gutes Englisch benötigen.

Im Laufe des Jahres wird der junge Morsbacher das riesige Land vom Osten bis zur Westküste nach Vancouver durchqueren, immer mal wieder arbeiten und dann davon leben – das ist das Wesen einer „Work and Travel“-Reise. Für den jungen Mann ist es ganz nebenbei auch eine gute Schule, mit knappen Geld für den eigenen Lebensunterhalt umzugehen.

„Mir hat das in meiner Jugend sehr viel gebracht“, sagt Firmenchef Sven Gebhard im Rückblick auf seine eigene Zeit in Kanada. Und in der vollen Überzeugung, dass dies für seinen künftigen Azubi genauso gilt.

 

Zurück

Copyright: Livinglemon.com